AGB

1. Allgemeines

Die Webseite helplocals.de von kumarmedia GmbH, Schafsweide 23, 21147 (Geschäftsführer Sawan Kumar) umfasst den Vertrieb von Gutscheinen.

2. Die Nutzung der Plattform www.helplocals.de

Die kumarmedia GmbH stellt in der schwierigen Zeit der Corana-Krise dem Auftraggeber (Gutschein-Anbieter) eine Plattform unentgeltlich zur Verfügung, mit dieser der jeweilige Unternehmer Gutscheine für seine Dienstleistungen, Produkte oder andere Art von Leistungen anbieten kann. Sämtliche Inhalte (Bild, Grafik, Text, Video, etc.) obliegen der Verantwortung des Auftraggebers. Der Auftraggeber versichert, sämtliche notwendigen Berechtigungen und Rechte zu besitzen um diese Inhalte auf der Plattform zu präsentieren und stellt die kumarmedia GmbH von Rechten Dritter frei (Urheber-, Marken-, Persönlichkeits- und Designrechte). Die Freigabe zur Veröffentlichung der Daten aus dem Anmeldeformular (https://www.helplocals.de/anmelden/) für die jeweilige Gutschein-Seite wird mit der Bereitstellung der Daten erteilt.

Ein Vertrag bei einem Gutscheinkauf kommt ausschließlich zwischen dem Kunden (Käufer des Gutscheins) und dem jeweiligen Auftraggeber (Verkäufer des Gutscheins) zustande. Der Auftraggeber (Verkäufer des Gutscheins) erbringt die Leistung / Ware dem Kunden gegenüber im Gutscheinwert auf eigene Rechnung.

3. Widerrufsrecht und Rücktritt

Eine Erstattung oder Umtausch von erworbenen Gutscheinen ist ausgeschlossen.

4. Haftung für Leistungen Dritter

kumarmedia GmbH haftet nicht für die Leistungen und Erbringung von Leistungen durch die Partner (Anbieter der Gutscheine). Eine Haftung der kumarmedia GmbH bei einer möglichen Insolvenz des Gutschein-Verkäufers schließen wir hiermit explizit aus.

5. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts.
Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist der Sitz der kumarmedia GmbH, soweit der Kunde Kaufmann oder ein öffentlichrechtliches Sondervermögen ist.

6. Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein so hat dies keine Auswirkung auf die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen.